BVO News

11.07.2017
Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e.V.

In allen relevanten deutschen Anbaugebieten wachsen seit vergangenem Herbst alle Winterweizensorten, die zur Zulassung im Winter 2016/17 anstanden, in einem neuen umfangreichen deutschlandweiten Exaktversuchsnetz – dem Bundessortenversuch (BSV) Winterweizen. „Die deutschen Winterweizenzüchter haben gemeinsam mit den Länderdienststellen und dem Verband deutscher Landwirtschaftskammern e. V. diesen ergänzenden Versuch auf den Weg gebracht. Damit wird die höchstmögliche Neutralität und Objektivität der Prüfung sichergestellt. So kann die Landwirtschaft schneller als bisher mit Informationen über die neuesten Winterweizensorten versorgt werden und die Anbauentscheidung noch präziser fällen“, erläutert Dr. Carl-Stephan Schäfer, Geschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Pflanzenzüchter e. V. (BDP).

05.07.2017
Industrieverband Agrar e. V.

Die in Brüssel auf Vorschlag der Europäischen Kommission beschlossenen Kriterien für endokrine Disruptoren (hormonell schädliche Substanzen, kurz: ED) werden nach Auffassung der europäischen Pflanzenschutz-Industrie in der Praxis keine verlässliche Unterscheidung in regulierungsbedürftige und harmlose Stoffe leisten. Sie befürchtet, dass nun abermals viele bewährte Pflanzenschutz-Wirkstoffe verloren gehen. 

29.06.2017

Das BVO-Info Nr. 6 mit folgenden Themen ist erschienen und im Mitgliederbereich einsehbar:

  1. BVO bezieht Position im Vorfeld eines erfolgreichen Saatguthandelstages
  2. Koalition einigt sich auf Stoffstrombilanzverordnung - Saatgut betroffen
  3. Hohe Geldstrafe für Verstoß gegen Sortenschutz
  4. Änderung saatgutrechtlicher Kennzeichnungsvorschriften passiert Bundesrat
  5. Bundesregierung gegen pauschales Pflanzenschutzmittelverbot
  6. EU-Umweltpolitiker lehnen Einspruch gegen strengeres Neonikotinoid-Verbot ab
  7. Kein Veto gegen Pflanzenschutzmittelverbot auf Vorrangflächen
  8. Noch keine Entscheidung zur Definition endokriner Disruptoren
  9. EU-Ökoverordnung: Finaler Trilog
  10. Verschleppung von Schadorganismen durch Verpackungsholz
  11. Anmeldungsrunde zur Ökobetriebsmittelliste 2018 gestartet
  12. Beschreibende Sortenliste für Rasengräser erschienen
  13. Gemeinsamer Sortenkatalolg für landwirtschaftliche Pflanzenarten

22.06.2017
Deutscher Raiffeisenverband

Die Präsidiumsmitglieder des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV) haben heute den Bundestagsabgeordneten Franz-Josef Holzenkamp einstimmig zum Präsidenten gewählt. Am 1. Juli 2017 übernimmt der 57-jährige Niedersachse dieses Ehrenamt. Er folgt Manfred Nüssel, der nach fast 18 Jahren an der DRV-Spitze nicht mehr zur Wiederwahl stand.

31.05.2017

Am 30. und 31. Mai 2017 fand der traditionelle Saatguthandelstag in Magdeburg statt. Hier trafen sich auch in diesem Jahr wieder mehr als 230 VO-/UVO-Firmen, Saatguthändler, Pflanzenzüchter und andere Beteiligte der Saatgutwirtschaft zu mehr als zehn Fachvorträgen sowie einem gemütlichen Gesellschaftsabend mit Grillbuffet. Die freigegebenen Vorträge sowie Impressionen des Saatguthandelstages 2017 in Magdeburg finden Sie hier.

Der nächste Saatguthandelstag findet am 15./16. Mai 2018 an gleicher Stelle statt. Die Möglichkeit zur Online-Anmeldung steht in Kürze zur Verfügung.

26.05.2017

Das BVO-Info Nr. 5 mit folgenden Themen ist erschienen und im Mitgliederbereich einsehbar:

  1. Mitgliederversammlung und Saatguthandelstag am 30./31. Mai in Magdeburg
  2. Gruppe von Europaparlamentariern gegen geplantes Neonikotinoid-Totalverbot
  3. Gentechnik-Novelle gescheitert
  4. "Genome Editing" ermöglicht höhere Rapserträge
  5. Gerstengenom erstmals entschlüsselt
  6. Entscheidung zur Definition endokriner Disruptoren Ende Mai erwartet
  7. Evolution im Gerstenfeld - Netzwerk gegründet

16.05.2017
Industrieverband Agrar e.V. (IVA)

Dr. Dietrich Pradt (63) ist heute vom Präsidium des Industrieverbands Agrar e. V. (IVA) zum Hauptgeschäftsführer des Wirtschaftsverbands berufen worden. Pradt führt den Verband bereits kommissarisch seit dem 1. Februar 2017, nachdem Vorgänger Volker Koch-Achelpöhler den IVA Ende Januar verlassen hatte.

12.05.2017
Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e.V.

Die Pflanzenzüchter stellten sich im Rahmen der BDP-Mitgliederversammlung vom 9. bis 11. Mai 2017 in Joachimsthal der Frage nach der Gestaltung einer umweltverträglichen und ökonomisch nachhaltigen Landwirtschaft. Sie diskutierten dies im Wahljahr mit allen im Bundestag vertretenen Fraktionen.

08.05.2017
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Neue Methoden zur gezielten Veränderung der Erbinformationen machen unter dem Begriff „Genome Editing“ seit einigen Jahren Schlagzeilen. Zahlreiche Beispiele belegen die Anwendungsmöglichkeiten bei unterschiedlichen Lebewesen wie Mikroorganismen, Tieren, Pflanzen und sogar beim Menschen. Die Anwendung bei Nutzpflanzen fasst man auch unter dem Begriff „Neue Züchtungstechniken“ zusammen. Inzwischen gibt es zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten über die Veränderungen bei Modell- und auch bei Nutzpflanzen wie Weizen, Reis oder Soja. Raps ist nach der Sojabohne die zweitwichtigste Ölpflanze der Welt und die einzige Ölpflanze von Bedeutung in unseren Breiten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist es nun erstmals gelungen, Ölraps gezielt mit Hilfe einer solchen „Genome Editing“-Methode, der sogenannten CRISPR-Cas-Technologie, zu verändern und die Übertragung auf nachfolgende Generationen nachzuweisen.

03.05.2017
Julius Kühn-Institut (JKI)

Das Julius Kühn-Institut (JKI) gründet zusammen mit dem Bundessortenamt und weiteren Partnern aus Forschung und Wirtschaft ein bundesweites Netzwerk zur Erhaltung und Anpassung von Kulturpflanzen (NEA-KULT). In einem ersten gemeinsamen Projekt geht es um die Erweiterung der genetischen Vielfalt bei Wintergerste.

Seiten